World Chess Solving Championship (WCSC) und
European Chess Solving Championship (ECSC)

Die World Chess Solving Championship (WCSC) ist die seit 1977 jährlich durchgeführte Weltmeisterschaft im Lösen von Schachkompositionen (Probleme und Studien) der World Federation for Chess Composition (WFCC). Anfänglich als Team-Weltmeisterschaft durchgeführt wird an der WCSC seit 1983 auch der Einzeltitel eines Weltmeisters im Lösen von Schachkompositionen verliehen.
Seit 2005 wird jährlich im ersten Halbjahr die European Chess Solving Championship (ECSC), eine Europameisterschaft im Lösen von Schachkompositionen (Probleme und Studien) durchgeführt. Der Modus und die Regeln sind gleich wie bei der WCSC.
Vor beiden Turnieren gibt es jeweils auch ein für jedermann offenes Löserturnier.
Informationen über WCSC und ECSC gibt es hier auf der Website der WFCC.

Resultate der Schweiz und der Schweizer Teilnehmer an der ECSC

Keine Schweizer Teilnahme seit 2006

2005 Legnica (Polen):
11. Roland Baier 63.5 Punkte (max. 90, 84 Teilnehmer)

Resultate der Schweiz und der Schweizer Teilnehmer an der WCSC

2015 Ostróda (Polen): 19. Schweiz 78.5 Punkte (max. 180, 19 Länder)
36. Roland Ott 47 Punkte (max. 90, 85 Teilnehmer), 69./70. Andreas Nievergelt 27, 71. Thomas Maeder 25.5

2014 Bern (Schweiz): 19. Schweiz A 100 Punkte (max. 180, 23 Länder), 22. Schweiz B 73 Punkte
54. Klaus Köchli 50 Punkte (max. 90, 90 Teilnehmer), 56. Thomas Maeder 49, 69. Roland Ott 34, 70./71. Martin Hoffmann 34, 72. Andreas Nievergelt 32, 74./75. Gerold Schaffner 31, 88./89. Jürg Meli 5

2013 Batumi (Georgien): 19. Schweiz 81.5 Punkte (max. 180, 19 Länder)
33. Thomas Maeder 61.5 Punkte (max. 90, 84 Teilnehmer), 79. Andreas Nievergelt 20

2012 Kobe (Japan):
38. Thomas Maeder 38 Punkte (max. 90, 52 Teilnehmer)

2011 Jesi (Italien): 17. Schweiz 91 Punkte (max. 180, 20 Länder)
52. Thomas Maeder 51.5 Punkte (max. 90, 83 Teilnehmer), 67. Klaus Köchli 38.5, 73. Andreas Nievergelt 30

2009 Rio de Janeiro (Brasilien):
28. Thomas Maeder 44.5 Punkte (max. 90, 52 Teilnehmer)

2008 Jurmala (Lettland):
47. Thomas Maeder 70 Punkte (max. 90, 88 Teilnehmer)

2007 Rhodos (Griechenland): 21. Schweiz 83.5 Punkte (max. 180, 24 Länder)
51. Thomas Maeder 48 Punkte (max. 90, 82 Teilnehmer), 67. Josef Kupper 35.5

2006 Wageningen (Holland): 11. Schweiz 102.25 Punkte (max. 180, 20 Länder)
32. Roland Baier 51 Punkte (max. 90, 68 Teilnehmer), 43. Thomas Maeder 41.25, 46. Martin Hoffmann 40

2005 Eretria (Griechenland): 10. Schweiz 126.5 Punkte (max. 180, 19 Länder)
22. Josef Kupper 60.5 Punkte (max. 90, 72 Teilnehmer), 26. Thomas Maeder 59.5, 28. Roland Baier 59, 64. Andreas Nievergelt 31

2004 Chalkidiki (Griechenland): 11. Schweiz 115.5 Punkte (max. 180, 22 Länder)
22. Roland Baier 58 Punkte (max. 90, 82 Teilnehmer), 28. Josef Kupper 55.5, 67. Thomas Maeder 28.5

2003 Moskau (Russland): 13. Schweiz 125.5 Punkte (max. 180, 22 Länder)
12. Thomas Maeder 68 Punkte (max. 90, 73 Teilnehmer), 35. Roland Baier 54, 70. Andreas Nievergelt 22

2002 Portorož (Slovenien): 10. Schweiz 125.5 Punkte (max. 180, 20 Länder)
31. Josef Kupper 53.5 Punkte (max. 90, 75 Teilnehmer), 40. Klaus Köchli 49, 52. Thomas Maeder 38, 68. Andreas Nievergelt 24.5

2001 Wageningen (Holland):
37. Thomas Maeder 46 Punkte (max. 90, 74 Teilnehmer)

2000 Pula (Kroatien): 11. Schweiz 130 Punkte (max. 180, 17 Länder)
26. Thomas Maeder 66 Punkte (max. 90, 63 Teilnehmer), 29. Josef Kupper 64, 63. Reto Aschwanden 0

1999 Netanja (Israel): 13. Schweiz 94.5 Punkte (max. 180, 21 Länder)
26. Josef Kupper 54 Punkte (max. 90, 68 Teilnehmer), 41. Thomas Maeder 40.5

1998 St. Petersburg (Russland):
36. Thomas Maeder 37 Punkte (max. 90, 66 Teilnehmer)

1997 Pula (Kroatien): 7. Schweiz 131.75 Punkte (max. 180, 19 Länder)
6. Roland Baier 75.25 Punkte (max. 90, 68 Teilnehmer), 32. Thomas Maeder 51, 44. Klaus Köchli 43.5

1996 Tel Aviv (Israel):
36. Thomas Maeder 42.5 Punkte (max. 90, 50 Teilnehmer)

1995 Turku (Finnland): 12. Schweiz 82.5 Punkte (max. 180, 14 Länder)
28. Roland Baier 45 Punkte (max. 90, 59 Teilnehmer), 37. Thomas Maeder 37.5

1994 Belfort (Frankreich): 6. Schweiz 138.5 Punkte (max. 180, 16 Länder)
10. Roland Baier 68.5 Punkte (max. 90, 57 Teilnehmer), 20. Thomas Maeder 64.5, 25. Daniel Bleichenbacher 62.5, 52. Gerold Schaffner 34

1993 Bratislava (Slowakei): 5. Schweiz 143 Punkte (max. 180, 18 Länder)
8. Markus Ott 72 Punkte (max. 90, 74 Teilnehmer), 10. Roland Baier 69, 19. Daniel Bleichenbacher 65, 21. Thomas Maeder 63.5

1992 Bonn (Deutschland): 6. Schweiz 118 Punkte (max. 180, 12 Länder)
13. Roland Baier 57 Punkte (max. 90, 49 Teilnehmer), 17. Markus Ott 54, 28. Daniel Bleichenbacher 48, 30. Thomas Maeder 43

1991 Rotterdam (Holland): 5. Schweiz 123 Punkte (max. 150, 11 Länder)
12. Roland Baier 62 Punkte (max. 75, 40 Teilnehmer), 17. Thomas Maeder 58, 20. Markus Ott 57, 23. Daniel Bleichenbacher 56

1990 Benidorm (Spanien):
6. Roland Baier 80 Punkte (max. 90, 37 Teilnehmer)

1989 Bournemouth (England): 7. Schweiz 136 Punkte (max. 180, 13 Länder)
5. Roland Baier 75 Punkte (max. 90, 48 Teilnehmer), 26. Thomas Maeder 51, 35. Markus Ott 37

1988 Budapest (Ungarn):
3. Roland Baier 81 Punkte (max. 90, 45 Teilnehmer)

1987 Graz (Österreich): 7. Schweiz 135 Punkte (max. 180, 11 Länder)
6. Roland Baier 82 Punkte (max. 90, 34 Teilnehmer), 22. Gerold Schaffner 53

1986 Fontenay-sous-Bois (Frankreich):
18. Roland Baier 64 Punkte (max. 85, 28 Teilnehmer)

1985 Riccione (Italien): 9. Schweiz 27 Punkte (max. 34, 10 Länder)
12. Markus Ott 14 Punkte (max. 17, 31 Teilnehmer), 16. Roland Baier 13, 27. Klaus Köchli 11, 28. Gerold Schaffner 11

1984 Sarajevo (Bosnien und Herzegowina): 5. Schweiz 16.5 Punkte (max. 36, 8 Länder)
9. Roland Baier 10.5 Punkte (max. 18, 22 Teilnehmer), 16. Hans Henneberger 6

1983 Bat Yam (Israel):
1. Roland Baier 15.5 Punkte (max. 16, 23 Teilnehmer) - erster Weltmeistertitel!

1982 Warna (Bulgarien): keine Schweizer Teilnahme

1981 Arnhem (Holland): 4. Schweiz 27.5 Punkte (max. 36, 13 Länder)
6. Roland Baier 14.5 Punkte (max. 18, 26 Teilnehmer), 14. Markus Ott 13

1980 Bled (Slowenien): 6. Schweiz 24 Punkte (max. 30, 10 Länder)
5. Markus Ott 13 Punkte (max. 15, 20 Teilnehmer), 13. Reto List 11

1979 Hyvinkää (Finnland): keine Schweizer Teilnahme

1978 Canterbury (England): 5. Schweiz 56 Punkte (max. 102, 13 Länder)
5. Roland Baier 33 Punkte (max. 51, 26 Teilnehmer), 12. Reto List 23

1977 Malinska (Kroatien): 6. Schweiz 81 Punkte (max. 122, 9 Länder)
2. Roland Baier 49 Punkte (max. 61, 18 Teilnehmer), 14. Markus Ott 32