Baier

Roland Baier

1983 erster Weltmeister und
seit 1988 Grossmeister
im Lösen von Schach­kompositionen

Dem am 11.8.1954 geborenen Roland Baier aus Muttenz bei Basel ist das Kunststück gelungen, erster Weltmeister im Lösen von Schach­kompositionen zu werden. Seit dem Jahr 1988 trägt er auch als bisher einziger Schweizer den Titel eines Grossmeister in dieser Disziplin. Mit 19 Schweizer­meister-Titeln ist Roland Baier auch Rekord­meister bei den Schweizerischen Lösungs­meisterschaften (SLM) (Periode 1983-2014).
Ausserdem hat Roland Baier in den letzten Jahrzehnten als Problemkomponist auch einige hervorragende, mit Ehrungen und Preisen gekrönte Schachprobleme komponiert, die ihm 1992 den Titel eines FIDE Meisters(FM) für Schachkomposition eingebracht haben.

Baier an WCSC

7th World Chess Solving Championship (WCSC) 1983 in Bat Yam, Israel

Die Weltmeisterschaft im Lösen von Schachkompositionen wird seit 1977 als Team-WM durchgeführt. Der Einzel­sieger und somit Weltmeister wird dabei aber erst seit 1983 ermittelt. Roland Baier hat diesen Titel an der 7. Weltmeisterschaft in Bat Yam, einer Stadt südlich von Tel Aviv, als erster Löser errungen, mit 15.5 von maximal 16 Punkten. Dabei konnte er seine finnischen Konkurrenten Kari Valtonen und Grossmeister Pauli Perkonoja um einen halben bzw. einen ganzen Punkt übertreffen.
Rangliste, Aufgaben, Lösungen, Interview, mit Roland Baier in der Schweizerischen Schachzeitung
Eingescannte Originaldokumente von Resultaten, Problemen und Lösungen der 7. WCSC

1988 International Solving Grand Master

Nach weiteren hervorragenden Resultaten an internationalen Lösungs­turnieren ist Roland Baier im Jahr 1988 der Titel eines Grossmeisters im Lösen von Schach­kompositionen verliehen worden, ein Ziel das in der Zwischenzeit kein anderer Schweizer erreicht hat.
Bericht GM seit 1988 in der Schweizerischen Schachzeitung 3/1995.